Eldelstahl-Schrauben
Magnetgurt
Edelstahl-Elevatorschrauben für Magnetgurte

Verwendung von Edelstahl-Elevatorschrauben für Magnetgurte beim Betonrecycling. Lösung des Problems der magnetischen Anziehung von Standardschrauben an den Magnetgurten - und Verlängerung der Betriebs-Lebenszeit der Komponenten.

Problem

Einsatzbereich:  Lieferung nicht magnetischer Elevatorschrauben für Magnetförderer, die Metall und eisenhaltige Fremdmaterialien aus zerschlagenem recykliertem Beton entfernen. 

Der Kunde Allstate Conveyors, der große „Magnetgurte“ für eine Reihe magnetischer Trennprozess-OEMs in Australien herstellt, setzte anfänglich konventionelle Fördergurte, die ent-weder endlos gespleißt oder mit Gurt-verbindern zusammengefügt werden, komplett mit einem Belag aus weichem, abriebfestem Kautschuk mit einer Dicke von 12 mm und einer Shore-Härte von 40 Durometer ein. 

Die Gurte wurden anschließend mittig auf gepresste Verschleißplatten aus Edelstahl geschraubt (siehe Bilder). Die Platten mussten mit nicht magnetischen Verbindern angeschraubt werden. Die Vertiefung in den Platten schützt die Köpfe der Schrauben, damit sie beim Betrieb nicht verschleißen oder abbrechen.

Einsatzbereich:  Lieferung nicht magnetischer Elevatorschrauben für Magnetförderer, die Metall und eisenhaltige Fremdmaterialien aus zerschlagenem recykliertem Beton entfernen. 

Der Kunde Allstate Conveyors, der große „Magnetgurte“ für eine Reihe magnetischer Trennprozess-OEMs in Australien herstellt, setzte anfänglich konventionelle Fördergurte, die ent-weder endlos gespleißt oder mit Gurt-verbindern zusammengefügt werden, komplett mit einem Belag aus weichem, abriebfestem Kautschuk mit einer Dicke von 12 mm und einer Shore-Härte von 40 Durometer ein. 

Die Gurte wurden anschließend mittig auf gepresste Verschleißplatten aus Edelstahl geschraubt (siehe Bilder). Die Platten mussten mit nicht magnetischen Verbindern angeschraubt werden. Die Vertiefung in den Platten schützt die Köpfe der Schrauben, damit sie beim Betrieb nicht verschleißen oder abbrechen.

Lösung

Die angebotene 4B-Lösung bestand aus Fang-Schrauben aus 304 Edelstahl, die einen erheblich reduzierten magnetischen Widerstand haben.  
Hierdurch entfielen die durch die standardmäßigen Normalstahl-Schrauben verursachten Probleme, dass die Schrauben zu den festen Magneten gezogen wurden, nahezu komplett. Der übermäßige Verschleiß und die erheblich kürzere Betriebslebensdauer gehörten damit jetzt der Vergangenheit an. 

Die angebotene 4B-Lösung bestand aus Fang-Schrauben aus 304 Edelstahl, die einen erheblich reduzierten magnetischen Widerstand haben.  
Hierdurch entfielen die durch die standardmäßigen Normalstahl-Schrauben verursachten Probleme, dass die Schrauben zu den festen Magneten gezogen wurden, nahezu komplett. Der übermäßige Verschleiß und die erheblich kürzere Betriebslebensdauer gehörten damit jetzt der Vergangenheit an. 

Ergebnisse

Die Schrauben mit der höheren Güte haben einen Leistungsvorteil gebracht, durch den die frühere Betriebslebensdauer der Komponenten erheblich überschritten wurde. Dies hat nicht nur zu Kostenvorteilen für Betreiber bei ihren Anlagen, sondern auch bei ihrer betrieblichen Verfügbarkeit geführt.

Die Schrauben mit der höheren Güte haben einen Leistungsvorteil gebracht, durch den die frühere Betriebslebensdauer der Komponenten erheblich überschritten wurde. Dies hat nicht nur zu Kostenvorteilen für Betreiber bei ihren Anlagen, sondern auch bei ihrer betrieblichen Verfügbarkeit geführt.

Magnetgurt-  mit 4B Edelstahlschrauben
Magnetgurt-  mit 4B Edelstahlschrauben
Magnetgurt-  mit 4B Edelstahlschrauben
4B Fang Schraube
4B  Fang Schraube - Zeichnung
Magnetgurt-  mit 4B Edelstahlschrauben
Magnetgurt-  mit 4B Edelstahlschrauben
Magnetgurt-  mit 4B Edelstahlschrauben
4B Fang Schraube
4B  Fang Schraube - Zeichnung